Die Baubranche im Umbruch?

Jeder ist glücklich wenn er etwas Fabrikneues kaufen kann. Es glänzt und es soll der neueste technische Hit sein. Der Werbeslogan hat es erst so richtig klar gemacht, dass gerade dieser letzte Schtei gebraucht wird. Garantie gibt es auch. Also her damit!

https://youtube.com/devicesupport

Bei solchen glasharten Argumenten haben es andere Meinungen schwer. Aber es gibt welche !
Geschäftsführer von Baufirmen zum Beispiel sollten sie sich leisten. Welche Baumaschinen in der Firma benötigt werden, hängt von der Art der Aufträge ab.

Wenn für den nächsten Auftrag eine Maschine gebraucht wird, die nicht im Technikpark vorhanden ist, muss dann sofort eine Neue gekauft werden? Es gibt gute Gründe Baumaschinen auch gebraucht zu kaufen. Das Angebot ist auf jeden Fall da. Baumaschinen gebraucht gibt es in Fülle. Sie stammen aus einer Konkursmasse, aus einer Geschäftsauflösung oder der vorige Besitzer verkauft sie aus Gründen der Rentabilität. Bei der Rentabilität sollten die wichtigsten Gedanken ansetzen. Wer in der Baubranche kann schon mit seinen Aufträgen weit voraus planen? Wo ist der glückliche Unternehmer der für die nächsten Jahre ein volles Auftragsbuch hat? Was nützt dann die schöne neue Maschine, wenn sie nur selten eingesetzt werden kann? Und auch Baumaschinen deren viele technischen Möglichkeiten nicht ausgenutzt werden, sind deshalb zu anspruchsvoll für die Firma, kosten aber aufgrund ihrer Vielseitigkeit einen Haufen Geld mehr. In beiden Fällen spricht man von totem Kapital. Und das Geld, dass mit diesem Wort in Verbindung steht, ist nicht nur in Griechenland knapp. Wie man Kapital am geschicktesten einsetzt, lernen viele bereits im BWL-Studium, aber auch in diversen anderen Fächern wie Ingenieurswissenschaften, werden die Grundlagen hierfür erklärt.

Die Preise für gebrauchte Baumaschinen liegen deutlich unter den der Neuen. Nicht nur der Prokurist in der Firma weiß, dass der finanzielle Verlust bei Wiederverkauf von Neufahrzeugen am größten ist. Und auch der weitsichtigste Unternehmer kann nicht mit Sicherheit sagen, wie oft er die jeweilige Maschine in Zukunft benutzen wird.
Der solide Markt bietet überwiegend Fahrzeuge und Geräte in guten technischen Zustand an. Schrott kann hier nicht so leicht mit Lack kaschiert werden. Wie man in diesem Bild auch gut sehen kann.

Ein alter Baukran

Ein alter Baukran (c) PeterA / Pixelio

Vertrauensache ist der Kauf auch hier allemal. Bei einem Händler zu kaufen ist sicherer als aus privater Hand. Händler bieten je nach Gerät und dessen Alter für Hauptelemente evtl. sogar eine Garantie an (wenn nicht die Werksgarantie noch greift). Ein guter Geschäftsmann in diesen Kreisen ist auch an einem ständigen Kundenstamm interessiert. Der Kauf von Privat (meist der vorherige Nutzer) kann etwas günstiger ausfallen als vom Profi. Das kann Gewicht für diese Erwerbsart sein.

Die weitere Nutzungsdauer bei Baumaschinen gebraucht ist in der Regel hoch. Derartige Geräte sind ohnehin robust konzeptioniert. Eine intensive und lange Beanspruchung ist ihnen zugedacht.
Der Kauf von Baumaschinen gebraucht ist so schlecht nicht. Einzelne Bauunternehmer sind dafür schon lange aufgeschlossen. Viele beginnen umzudenken.

Tags: ,

One Response to “Die Baubranche im Umbruch?”

  1. dirk 27. Juni 2012 at 15:40 #

    Das man auch solche großen Geräte gebrauch kaufen kann wußte ich nicht..tolle Info

Leave a Reply