Schülersprachreisen – sind für eine gute Ausbildung sehr wichtig

Schülersprachreisen werden unter den Jugendlichen immer beliebter, denn sie wissen schon früh, dass in vielen Berufszweigen eine weitere Fremdsprache sehr vorteilhaft sein kann.
Zudem macht sich der Nachweis, von so einer Unternehmung, bei den Bewerbungen immer sehr gut, da der eventuelle Arbeitgeber die Flexibilität und vor allem die Lernbereitschaft sieht.
Jedoch bringt so eine Schülersprachreise

Sprachen lernen ist wichtig

Sprachen lernen wird immer wichtiger (c) Gerd Altmann / pixelio

nicht nur im beruflichen Sinne seine Vorteile, sondern auch beim Schüler selbst. Der eigene Bildungsstand wird erhöht, da er neben der Sprache auch zugleich etwas von der Kultur des jeweiligen Landes mit nach Hause nimmt. Vor allem aber können die schulischen Noten durch das zusätzliche Lernen verbessert werden.

Schülersprachreisen können in alle möglichen Länder unternommen werden. Am bevorzugtesten sind noch immer England, Spanien und Frankreich. Nun stellt sich bei einigen jedoch die Frage nach dem Geld, denn natürlich kostet so ein Aufenthalt etwas. Wer so eine Reise unternehmen möchte, der kann sich durch die sogenannte Auslandsförderung in Sachen Bildung unterstützen lassen, hierzu muss einfach rechtzeitig ein entsprechender Antrag bei der zuständigen Stelle abgegeben werden.

Ein weiterer interessanter Punkt ist die Unterkunft. Beim bekannten Schüleraustausch lebt der Teenager bei der Gastfamilie seines Austauschkollegen. Bei den Schülersprachreisen ist eine Unterbringung in so einer Familie ebenfalls möglich. Hier muss der interessierte einfach die einzelnen Angebote durchsehen, denn jeder Anbieter stellt unterschiedliche Wohnmöglichleiten zur Verfügung. Eine weitere Option wäre so beispielsweise: Ein Hotel, ein eigenes Appartment, welches speziell für solche Aufenthalte eingerichtet wurde oder eine Art Jugendherberge die Sprachreisenden ein Bett anbietet. Ebenfalls kann es sein, dass der Schüler bei seinem Lehrer untergebracht wird und wie einer Gastfamilie lebt.

Wann solche Sprachreisen stattfinden, erklärt sich fast von selbst. Da es sich hierbei um keinen schulischen Austausch, sondern vielmehr um eine freiwillige Unternehmung handelt, können solche Reise am besten in den Ferien unternommen werden.
Am vorteilhaftesten bieten sich hierfür die Sommerferien an.

Die Unterrichtseinheiten sind ebenfalls von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich. Manches Mal bekommt der Schüler Einzelunterricht oder er ist zusammen mit einer Gruppe von Sprachreisenden zusammen. Ebenso verhält es sich auch mit den Unterrichtsstunden, aber keine Angst, so viel wie in der Schule ist es nicht, denn schließlich soll der Schüler nicht nur die Sprache besser lernen, sondern auch etwas von seinem Urlaub haben.

No comments yet.

Leave a Reply