Fluggerätmechaniker: Jobs am Flughafen

Zu den belebtesten öffentlichen Plätzen gehört mit Sicherheit der Flughafen. Dort, wo Fluggerätmechaniker Maschinen instand setzen und Fluglotsen den Flugverkehr vom Tower aus regeln. Am Flughafen ist immer Bewegung, ob am Tag oder in der Nacht. Allein in Hamburg sind im Jahr 2013 rund 13,5 Millionen Passagiere gestartet oder gelandet. Ohne Flughäfen bzw. Flugzeuge – und Fluggerätmechaniker, die sie warten – wäre es uns heute nicht möglich, bequem und schnell größere Strecken hinter uns zu lassen und von einem Land ins andere zu jetten. Weltweit gibt es ca. 43.867 Flughäfen, wovon 39 Stück in Deutschland liegen.

Fluggerätmechaniker sorgen für Ihre Sicherheit

Fluggerätmechaniker moderner Arbeitsplatz

Aufgabe für den Fluggerätmechaniker: Airbus A380 Wartung (c) Matthias Mittenentzwei / pixelio

Natürlich spielt die Sicherheit auch beim Fliegen eine zentrale Rolle. Im Vergleich zu den Unfallmeldungen im Straßenverkehr, kann der Flugverkehr jedoch eine sehr gute Statistik vorweisen. Es gibt kaum einen sichereren Weg zu reisen, als mit dem Flugzeug. Leider gab es in der jüngsten Vergangenheit vermehrt Abstürze, wodurch dieses Bild einen leichten Knacks erlitten hat. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in diesem Artikel. Gerade jetzt gilt es also, durch qualifiziertes Personal Vertrauen zurückzugewinnen.

Der Fluggerätmechaniker, ein Berufszeig der in der breiten Masse weniger bekannt ist, ist mit seiner Arbeit maßgeblich an der Sicherstellung der Funktionalität der Flugtechnik beteiligt. Es ist ein Job mit einer sehr hohen Verantwortung, ohne jedoch in den Vordergrund zu treten. Die Arbeit als Fluggerätmechaniker ist auch ohne ein Studium möglich und stellt daher für viele eine interessante Perspektive dar. Wer bereits erste Erfahrungen als technischer Zeichner, Ingenieur, Konstrukteur oder in einem verwandten Gebiet gesammelt hat, der findet hier eine gute Möglichkeit, einen geeigneten Arbeitsplatz zu sichern.

Details zur Fluggerätmechaniker Ausbildung

Fluggerätmechaniker Spezialisierung auf Typen

Flugzeuggerätmechaniker spezialisieren sich meist auf einzelne Flugzeug-Typen (c) bagal / pixelio.de

Die Ausbildung ist in drei unterschiedliche Fachrichtungen aufgeteilt, die der Instandhaltungstechnik, Triebwerkstechnik und Fertigungstechnik. Die geregelte Ausbildungszeit für den Fluggerätmechaniker beträgt dreieinhalb Jahre. Hat man vorher beispielsweise bereits eine Kfz Mechatroniker Ausbildung absolviert, dann kann die Zeit verkürzt werden. Der Fluggerätmechaniker ist ein Beruf mit Zukunft, in dem zurzeit ein Fachkräftemangel vorliegt.

Weitere Jobs am Flughafen

Der Beruf des Fluggerätmechanikers ist jedoch nicht der einzig interessante Job am Flughafen. Auch der Fluglotse trägt eine sehr große Verantwortung. Als Fluglotse sind Sie ein Partner der Piloten. Denn von Ihnen hängt zu einem großen Teil ab, ob die Landung zu einem Erfolg oder einem Desaster wird. Sie beobachten, koordinieren und kommunizieren. Höchste Konzentration, Verlässlichkeit und Einsatzbereitschaft zählen zu den wichtigsten Voraussetzungen, um ein erfolgreicher Fluglotse zu werden. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über das Berufsbild des Fluglotsen und über die Ausbildungsmöglichkeiten.

BFDW Artikel zu anderen Ausbildungen und Studienrichtungen

No comments yet.

Leave a Reply